Menü

Gegen grüne Gentechnik

Als führender Babynahrungshersteller tragen wir in besonderem Maße die Verantwortung für die kommende Generation. HiPP lehnt deshalb die Freisetzung von gentechnisch veränderten Organismen in die Umwelt aus ökologischen und ethischen Gründen ab. Die HiPP Bio-Qualität garantiert, dass von Acker und Weide bis ins Gläschen auf den Einsatz von Gentechnik verzichtet wird und die Vielfalt der Natur erhalten bleibt – zum Wohl der Umwelt und der Kinder.

HiPP engagiert sich gegen grüne Gentechnik, zum Beispiel durch Unterstützung einer Schuledition, die dem Nachwuchs die Risiken der Agrochemie im Unterricht vermittelt.

Die Balance der Natur und der Arten ist ein höchst komplexes System mit eigenen Gesetzmäßigkeiten. Für HiPP ist es ein großes Anliegen die Ausbreitung der in jeder Hinsicht bedrohlichen grünen Gentechnik zu stoppen. Deshalb hat HiPP die Schuledition „Leben außer Kontrolle“ aktiv gefördert, mit der der Bayrische Lehrerverband e.V., der Bund Naturschutz in Bayern (BN) und der Bund Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) Schülerinnen und Schüler über Agrogentechnik aufklären will. Die extreme Verarmung von Arten und Sorten durch diese Gentechnik und ihre dramatischen Auswirkungen auf die biologische Vielfalt zu verhindern, sieht HiPP als besondere Verpflichtung an. Denn es geht um nichts weniger als die Grundlage allen Lebens und damit um die Zukunft der Kinder auf unserem Planeten.


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img