Aktuelle Meldung 06/2020

HiPP geht einen Schritt weiter

HiPP führt freiwillige Pfandpflicht für Kindergetränke ein

Pfaffenhofen, Juni 2020. Bei den beliebten HiPP Bio Kindergetränken aus Saft und stillem Mineralwasser in 300ml PET-Flaschen, die bisher nicht mit Pfand belegt waren, heißt es ab sofort: Erfrischen, Zurückbringen und Pfand einlösen. Als nachhaltiges Unternehmen geht HiPP damit einen Schritt weiter und führt eine freiwillige Pfandpflicht im Sinne der Umwelt ein. Ein erster Schritt mit dem Ziel, zukünftig recycelbare Verpackungen für alle HiPP Bio Kindergetränke anzubieten und damit die Wiederverwertbarkeit der PET-Flaschen zu sichern.

Pfand – der Umwelt zuliebe

Die Einführung der freiwilligen Bepfandung ist Teil eines neuen Verpackungskonzepts für die HiPP Getränke. Neben Glasflaschen für beispielsweise die neuen HiPP 100% Bio Direktsäfte und Pflichtpfandflaschen belegt HiPP jetzt aus Nachhaltigkeitsgründen auch die im Rahmen der DiätV von der Pfandpflicht befreiten Kindergetränke mit 25 Cent Pfand. „Die Rückgabequote für PET-Flaschen in Deutschland ist mit über 96 % erfreulich hoch. Mit der freiwilligen Bepfandung der HiPP Bio Kindergetränke wollen wir mehr PET-Flaschen dem geschlossenen Wertstoffkreislauf zurückführen und so helfen, Plastikmüll in unserer Umwelt zu reduzieren“, erklärt Stefan Hipp die neue freiwillige Pfandpflicht. Durch die Rückführung in den geschlossenen PET-Kreislauf wird eine Recyclingrate von über 97 % erreicht.

Die Mischung macht‘s

Der Mix aus 1/3 Bio Saft und 2/3 stillem Mineralwasser macht die HiPP Bio Kindergetränke zu einem idealen Durstlöscher unterwegs. Das handliche Format und der praktische Sportscap Verschluss erleichtern den Kleinen das selbständige Trinken.


img
Wer Babys in den Mittelpunkt stellt, trägt große Verantwortung.

Deshalb sind unsere Bio-Produkte von ganz besonderer Qualität und gemäß EU-Bio-Verordnung ohne Gentechnik.
img