Einschlafprobleme

Zeit zum Kennen lernen

Elternforum

gast.948489
16. Mär 2010 18:51
Einschlafprobleme
Hallo,
meine kleine ist nun 1 Monat alt. Und ich finde sie hat Einschlafprobleme, und das nicht nur nachts. Wenn sie munter wird, aller 4 stunden ist das meist, dann fütter ich sie, wickeln und danach kuschel ich noch ein wenig mit ihr, aufstoßen tut sie immer und Stuhlgang hat sie auch, also bauchschmerzen können es nicht sein. Da halte ich sie meist so ca ne stunde wach, also mit füttern wickeln und so, wenn ich merke das sie langsam am einschlafen ist dann leg ich sie ins Bett. Aber da schreit sie dann wie am Spieß. Wenn ich ihr dann den Nutsch gebe spuckt sie ihn wieder aus und wenn ich ihr ihn dann wieder gebe, das selbe spiel 5 min später ist er wieder draußen. Sie bekommt die Flasche, da es mit stillen bei mir nicht klappt. Könnt ihr mir helfen und sagen was ich machen kann damit sie ruhe gibt? Will ja auch nicht das sie bei mir einschläft, sonst hat sie später mal Probleme alleine einzuschlafen... bin hier manchmal schon total am verzweifeln mit der kleinen. :?
gast.785679
16. Mär 2010 21:19
Re: Einschlafprobleme
Hallo,
welche junge Mutter kennt diese Probleme nicht.
Ich hatte mit meinen nun mehr 21 Monate alten Zwillingen ähnliche Probleme. Am Anfang habe ich sie auch ins Bett gelegt und das Theater ging mal 2 los. Irgendwann (ca. 3 Wochen) habe ich nach einem ausführlichen Gespräch mit der Hebamme mich von diesem ganzen Quatsch freigesprochen. Du must dir einfach bewußt sein, dass du im Moment noch der einzige Bezugspunkt und vertraute Mensch von deiner Tochter bist. Wenn Du sie ins Bett legst kurz bevor sie einschläft und das Zimmer verlässt, hat sie schlicht weg Angst.

Ich habe es bis zu 3 Monat so gemacht, dass ich sie tagsüber bei uns in der Nähe hab schlafen lassen, ( Gepriesen seien die Babywippen) und abends hab ich Ihnen kurz vorm schlafen (schon in Schlafanzug und -sack) die Brust oder die Flasche gegeben. Dann ins Bett gelegt, Vorteil am Anfang sind sie durch das Saugen so kaputt, dass sie meist schon beim trinken eingeschlafen sind.
Später habe ich Mittags wie auch Abends ein bestimmtes Ritual (Welches , musst du selber auf die Bedürfnisse deines Kindes abstimmen) eingeführt und das ziehe ich bis heute durch. Natürlich hatten auch wir die berühmten Abende an denen der Wiederstand groß war aber wir sind schon aus Selbstschutz ( Zwillinge) Konsequent geblieben. Nur denk dran im Moment ist deine Kleine einfach noch zu klein und wenn sie Momentan noch in deinem Armen einschläft ist das OK, die Überleitung zum alleine einschlafen machst du dann langsam und behutsam.
gast.948489
17. Mär 2010 08:13
Re: Einschlafprobleme
von Babywippen hat mir meine hebamme abgeraten, die wären rückenschädlich....
gast.948489
17. Mär 2010 08:14
Re: Einschlafprobleme
ist es eigentlich normal das die kleinen immer schluck auf haben nach dem trinken?
gast.925236
17. Mär 2010 15:58
Re: schluck auf
Hey
also meine kleine is 7 wochen alt und hat fast nach jedem trinken schluck auf!
mir hat man gesagt das ist normal und ich gebe ihr dann immer bisschen wasser zum trinken und dann ist er meist auch gleich wieder weck!!
gast.948489
17. Mär 2010 18:04
Re: Einschlafprobleme
wegen dem schluck auf, der tipp mit dem wasser, welche temp? und bestimmt abgekochtes?
gast.949110
17. Mär 2010 18:15
Re: Einschlafprobleme
das kenn ich auch mit schluckauf - gibts da eine gute lösung?
gast.902716
24. Mär 2010 23:32
Re: Einschlafprobleme
Hallo!
Unsere 7 Wochen alte Tochter schläft zwar in der Regel mittlerweile 6 Stunden in der Nacht, dreht abends aber immer ziemlich auf. Vor Mitternacht kommt sie fast nie zur Ruhe. Was macht Ihr, dass Eure Kleinen bereits abends so früh einschlafen?
gast.856557
25. Mär 2010 18:53
Re: Einschlafprobleme
Versuch mal deine kleine zu pucken, dann sind die kinder meistens viel ruhiger und finden schneller in den schlaf, uns hats geholfen!
gast.944607
29. Mär 2010 07:56
Re: Einschlafprobleme
Mal ne Frage ... nur so zum Verständnis: Wenn die ganz kleinen in der Einschlafphase sind, ihr sie ins Bettchen legt und sie dann wieder wach werden und brüllen, warum stellt ihr nicht um?

1.) Das Bettchen mit einem Kirschkernkissen vorwärmen (richtig warm machen in der Mikrowelle (Tasse Wasser nicht vergessen) und dann ins Bettchen und abdecken)

2.) Die Kleinen in den vorgewärmten Schlafsack

3.) Wohnung/ Räume abdunklen und ruhige Atmospähre schaffen ... am besten immer zum gleichen Zeitpunkt

4.) Die Kleinen auf den Armen halten und wiegen und leise summen oder singen, bis sie wirklich FEST eingeschlafen sind. Dann in das vorgewärmte Bettchen. Sort ggf. ein dickes Handtuch zur Rolle gerollt und in einem umgedrehten Um um den Oberkörper, so dass das kleine Kind oben und an den Seiten leicht anstößt und sich nicht verloren kommt (Achtung: Das Handtuch muss wirklich dick sein und es muss sichergestellt sein, dass die Kleinen nicht drunterrutschen)


Gerade das angewärmte Bettchen wirkt Wunder. Wenn ich mich ins eiskalte Bett lege, bin ich auch wieder hellwach. ;)

Nach ein paar Monaten dann eher wach ins Bettchen legen und dabeibleiben. Aber gerade am Anfang: Lasst sie auf euren Armen einschlafen!
10 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen