Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt fest

Das dritte Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

gast.1417884
6. Aug 2014 22:31
Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt fest
Hallo Zusammen,

ich bin schwanger mit meinem dritten Kind.

Mein Erstes war mit 3.630 g und 54 cm zwar normal schwer, dafür recht groß. Damals musste nach dem Versuch mit der Saugglocke meinem Baby auf die Welt helfen zu können, doch mit einem Kaiserschnitt es geholt werden.

Mein Zweites war mit 4.280 g und 57 cm nun sehr viel schwerer und größer :shock:
Hier haben wir es dann mit der Saugglocke (ca. 1 Stunde mit geholfen bei den Presswehen) und schieben von einer zweiten Hebamme dann vaginal geschafft :D

Nun sind die Werte vom Dritten noch größer als beim Zweiten :o
Zudem der Kopfumfang innerhalb der möglichen Wachstumskurve, der Bauchumfang aber drüber. Meine Hebamme hat nun die Befürchtung anklingen lassen, das es auch passieren kann das der Kopf gebohren werden kann, die Schultern die Drehung nach draußen nicht heil schaffen :cry:

Hat jemand Erfahrung mit gebrochener Schulter beim Neugeborenen, bzw. dem gezielten brechen eines Schlüsselbeines durch die Geburtshelfer weil das Kind fest steckt?

Ich stelle mir das sehr schlimm vor. Wie sind Eure Erfahrungen?
KSchwester
6. Aug 2014 22:50
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Als ich während meiner Ausbilung auf der Gynäkologie gearbeitet habe, hatten wir das 2mal.

Also ich muss sagen die Mütter waren völlig fertig mit der Welt, es waren wohl höllische Schmerzen.
Eins der Kinder hatte eine Schulterluxation, die Ärzte sagten das kann ein Lebenlang beeinträchtigt bleiben.

Zudem muss man auch sagen, ein Kind erinnert sich später nicht mehr daran, Schmerzen empfindet es aber in dem Moment trotzdem.
Mir persönlich wäre das Risiko zu groß.
gast.1417884
6. Aug 2014 23:21
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Danke KSchwester für Dein Feedback.

Ja, den Gedanken das es in jedem Fall sehr schmerzhaft sein wird hatte ich auch. Da aber die ganze Geburt auch schmerzhaft für ein Baby ist (meinem zweiten muss der Kopf ganz schön gebrummt haben, nachdem es durch mein Becken durch war), interessiert mich mehr das Gefühl bei der Mama wenn es passiert (ich hatte z. Bsp. beim zweiten starke Schmerzen im Becken beim Kopfdurchtritt) und wie es danach dem Baby ging beim Heilungsprozess.

Grundsätzlich werde ich bei weiterhin problematischen Werten und den entsprechenden Empfehlungen vom Doc mich entsprechend entscheiden: geplanter Kaiserschnitt oder vielleicht auch früher einleiten, damit die letzen Wachstumsschübe außerhalb des Mutterleibes stattfinden.

Die positiven Einflüsse einer vaginalen/ natürlichen Geburt sind nicht zu unterschätzen. Daher mach ich es mir nicht einfach, ggf. eine andere Entscheidung treffen zu müssen.
Kikie2
8. Aug 2014 10:45
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Hallo Ihr lieben,

also bei mir ist es auch so dass der kleine sehr groß geschätzt wird weil ich Schwangerschaftsdiabetes habe. Der Oberarzt in der Klinik bei mir ist abver auf dem standpunkt dass er lieber früher einleitet und dafür eine normale vaginale Geburt ansteht, als dass ein Kaiserschnitt gemacht werden muss.

Ich muss sagen, auch wenn es mein erstes Kind ist und ich noch nicht weiss was auf mich zu kommt, würde ich auch eine Spontangeburt etwas früher vorziehen, als dass es zu Komplikationen oder Kaiserschnitt kommt.
gast.1514281
9. Aug 2014 19:47
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Hallo

Ich würde euch dringend Raten einen Keiserschnitt zu machen. Die Gefahr das das Kind und ihr bleibende folgeschäden davontragt ist sehr hoch. Bei der Frau zum Beispiel: Dammriss, Scheidenriss, wenn es extrem ist selbst das die Symphyse zu schaden kommt,, also auch schlecht für den gesammten Bewegungsapperat. Und beim Kind schädigung des Kopfes, der Schultern, Arme... Wir hatten das Ausführlich im Gynäkologieunterricht und auch im Pädiatrieunterricht. Lasst euch gut von den Ärzten und Hebammen beraten,,, lieber eine Meinung mehr einhohlen als eine zu wenig.
Ich drück euch die Daumen.. lasst hören wenn die kleinen da sind :).
lg Conni
gast.1959868
7. Sep 2014 21:33
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Hallo

ich habe am 24.April diesen Jahres mein erstes Kind in 3 Stunden ganz natürlich ohne Einleitung oder Zange/Glocke zur Welt gebracht. Er wog 4415g, hatte einen Kopfumfang von 38(!)cm und war 58(!)cm groß. Also ganz ehrlich ich habe mir eine Geburt viiiiiiiiiiel schlimmer vorgestellt, habe 2 oder 3 Presswehen gehabt und da war er, ging echt superschnell und total ohne Probleme außer das ich gerissen bin.
Es hat allerdings auch keiner vorher gesehen das er so groß und schwer ist, deswegen habe weder ich mir noch mein Partner oder die Hebammen sich Sorgen gemacht. Noch zehn Tage vorher haben die im Ultraschall das Kind gemessen und auf 3500g geschätzt.
Er lag vier Tage vor errechneten Termin mit dem Köpfchen nach oben weswegen ich ins Kkh eingewiesen wurde zum Glück waren die dort sehr entspannt und haben gesagt wir warten aufgeschnippelt ist dann schnell und siehe da nach 10 Tagen lag er richtig rum und kam recht schnell zur Welt.
Also ich würde sagen macht euch nicht so viele Gedanken oder Sorgen am Ende ist eh alles anders als geplant :D

LG
gast.1327111
21. Sep 2014 21:55
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Hallo zusammen,
@ Big Mama;
Mal ganz ehrlich, ich an deiner Stelle würde einen Kaiserschnitt machen. Du hattest doch schließlich schon bei deinem ersten Baby einen. Wenn die Ärzte dir jetzt schon sagen das, dass Kind jetzt noch größer und schwerer werden wird als wie dein 2. warum willst du es darauf ankommen lassen das sie 1. dir bei einer normalen Geburt weh tun und du vielleicht dadurch ein Trauma entwickelst und 2. du es riskierst das sie deinem Baby weh tun und ihm/ ihr die Schultern brechen müssen nur damit die es aus dir rausbekommen.
Also allein die Vorstellung der Geburt zerreißt mir das Herz für dich und dein Baby.
Hattest du schlechte Erfahrungen mit deinem Kaiserschnitt?
Ich bekomme auch mein 3. Kind und werde und muss es mit Kaiserschnitt bekommen.
Also denk bitte daran was für dich und in erster Linie für dein Kind am besten ist.
Wünsch dir alles gute weiterhin.

Lg Steffi
gast.1417884
1. Okt 2014 09:14
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Hallo Ihr Lieben,

ich habe nun am 27.09.2014 total 'entspannt' meinen Sohn entbunden.

Und das: NATÜRLICH und absolut OHNE KOMPLIKATIONEN :D :D :D

Mein Kleener hat sich, im Gegensatz zu seinen Schwestern mal eine Woche vor Termin auf den Weg gemacht. Vielleicht wahren das die kleinen mm die der Kopf klein genug war um natürlich zu entbinden. Wer weiß das schon ;)

Also:
Mit zwei Kindern sich trotz Möglichkeit schön natürlich entbinden zu können, sich für einen Kaiserschnitt entscheiden? Nein Danke!
Da ich meine zweite zwar mit Saugglocke, aber natürlich bekommen habe, weiß ich wie viel fitter ich OHNE Kaiserschnitt nach der Entbindung bin.

Grundsätzlich vertraue ich den Empfehlungen vom Doc und meiner Hebamme, die mich schon bei der letzten Geburt begleitet hat. Und die ersten Empfehlungen wahren ja nur eine Vorbereitung, das es so kommen könnte. In der Mutterschutzzeit bin ich noch zu zusätzlichen Ultraschalluntersuchungen im Krankenhaus gegangen, um so genau wie möglich sich auf die möglichen Werte vom Kleinen einstellen zu können.

Und was man nicht vergessen darf: ich habe ja einmal vaginal entbunden. Das heißt mein Körper ist ja schon etwas 'durchlässiger' als davor ;)

Die Daten waren immer groß, aber im Bereich meiner zweiten Tochter, die ich ja vaginal entbunden hatte. Daher blieb die Empfehlung, bis zum Termin spontan zu entbinden und erst nach dem Termin zu schauen ob evtl. eingeleitet werden sollte oder Kaiserschnitt.

Bei meinem Sohn jetzt, fühle ich mich vier Tage danach total SUPER :D
Ich bin sehr froh, das er sich auch innerhalb von 3,5 Stunden an's Licht der Welt gekämpft hat. Diesmal war ich schon nicht mehr so motiviert ohne PDA zu entbinden. Hatte sich aufgrund der Schnelligkeit aber von allein erledigt und darüber bin ich auch sehr froh :D

So, und jetzt noch ein Feedback von wegen vaginal und 38 cm Kopfumfang gar kein Problem:
Also, bei mir sind 38 cm Kopfumfang schon ein Problem! Jede Frau ist anders gebaut. Bei mir ist das Kleine Becken, was keiner von außen sieht und wo das Kind ja durch muss KLEIN! Das heißt, die Möglichkeiten des kindlichen Kopfes die Schädelplatten etwas über einander zu schieben und die des mütterlichen Beckens etwas 'lockerer zu sein' wurden bei mir maximal ausgenutzt. Und die zweite Geburt war vaginal nur mit Saugglocke und mit schieben einer zweiten Hebamme möglich. Meine Tochter und mein Körper haben es nur bis zur Beckenmitte allein geschafft.

Ich beneide meine Schwester, die 38 cm KU und mit Fäustchen am Kopf vaginal ohne Saugglocke entbinden konnte.

Aber was soll's : Ich hab es geschafft und alles ist gut :D

Ich wünsche allen eine schöne Geburt, die ohne zusätzliche Verletzungen klappt.

Viel Glück!
gast.1887352
3. Okt 2014 09:45
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
Herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohn :D schön das alles so gut geklappt hat, das gibt einem Mut :D meiner soll wohl auch nicht gerade klein werden ;)
gast.1728897
19. Okt 2014 09:49
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt
wie groß und schwer war er denn dann jetzt?
Marie Steinberger
9. Nov 2022 10:50
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt fest
Hallo meine Lieben,

Ich hatte bei der ersten Geburt einen Dammriss und noch ein Jahr danach Probleme damit.

Meine Hebamme meinte, wir nehmen diesmal auf jeden Fall den Vierfüßlerstand, dann drückt der Kopf schon mal nicht so auf den Damm (erste war in Rückenlage - was das schlechteste für den Damm ist).

Außerdem legen sie warme Kompressen auf den Damm während er sich dehnt, oder man geht in die Wanne.

Eine Garantie gibt es wohl nie aber man kann schon einiges tun. Informiere dich doch bei deiner Hebamme. Außerdem habe ich hier eine nette Seite gefunden die erklärt wie man einen Dammriss umgehen kann.



Alles Gute

Marie
zafinabutterfly
6. Dez 2022 01:27
Re: Großes Baby-> Wer hat Erfahrung mit Kopf da/Rest steckt fest
Huhu,
Unsere Kleine kam mit 4500g zur Welt. Obwohl ich lieber normal entbinden wollte hatten die Ärzte in der Klinik uns geraten das Kind per Kaiserschnitt zu holen, da die Gefahr zu groß wäre für Kind und Mutter. Im Endeffekt musst du für dich selber entscheiden, aber ich würde dir zu einem Kaiserschnitt raten. Ich hatte Anfangs zwar starke Schmerzen und jede Bewegung tat weh, aber jetzt nach 10 Monaten bemerke ich gar nichts mehr davon, obwohl die Narbe ziemlich groß durch die Größe unserer kleinen ist. Aber alles top verheilt, gab keine Probleme.

Aber besprich das nochmal mit deiner Hebamme wenn du eine hast, oder mit deinem Frauenarzt. (Obwohl in meinem Fall beide meinten ich solle die normale Geburt versuchen). Die Ärzte im Krankenhaus haben uns aber zum besten geraten.

Liebe Grüße und alles alles Liebe! ❤️
12 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket