dammriss

Das dritte Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

Pupsi1996
28. Jul 2014 21:55
dammriss
Hallo
Unzwar hatte ich bei meiner jetzigen und 1. Geburt am 16.7. Einen dammriss 3.Grades, und hab bis heute immer noch mit Schmerzen und dem Stuhlgang zu kämpfen. Mir wurde für die nächste Geburt ein Kaiserschnitt empfohlen.
Hatte von euch zufällig jemand das gleiche Problem? Bzw wie seit ihr damit umgegangen oder zu was wurde euch geraten, oder habt ihr ggf. trotzdem spontan entbunden und es ist alles gut gegangen?
Danke schon mal
Lg
gast.1615318
10. Aug 2014 09:02
Re: dammriss
Hallo...Mein Sohn ist gestern ein Jahr alt geworden.
Auch ich hatte einen Dammriss dritten Grades. Und ich kann dir nur Recht geben, dass das wahrlich nicht schön ist. Die ersten "schlimmen" Tage zuhause hat mich meine Hebamme gut betreut, mit Salben und Sitzbädern etwas gepeppelt.
...Ich hatte auch recht lang Probleme beim sitzen und Sex ohne Schmerzen war erst nach Monaten möglich.
...Auch meine Frauenärztin hat mir bei der Nachkontrolle geraten, wenn der Wunsch nach einem weiteren Kind besteht, dieses per Kaiserschnitt zu bekommen.
Begründet hat sie dies mit der Aussage, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch sei, das die Narben wieder aufreissen und später schlechter verheilen. Auch hätte sie es schon erlebt, dass der Schliessmuskel des Afters so in Mitleidenschaft gezogen wurde, dass der Patientin ein künstlicher Darmausgang gelegt werden musste, da sie "ihr Geschäft" nicht mehr halten konnte.
...Keine Ahnung, was ich machen würde, wenn ich mich entscheiden müsste. Fand eigentlich das Erlebnis Geburt so schön- trotz Angst im Vorfeld und Dammriss.
Mit etwas Abstand hätte ich gesagt, ruhig nochmal auf normalem Wege. ...Andererseits- so ganz ohne ist der Rat meiner Frauenärztin nicht.
... ...Ich gratuliere dir zur Geburt eures Nachwuchses. Wünsche dir auch, dass du recht bald wieder fit bist.
...Schau dir dein Baby an, es ist ein Wunder und entschädigt für alles.
Khisanee
10. Aug 2014 13:07
Re: dammriss
Ich würde mit dem Entbindungskrankenhaus sprechen, also rechtzeitig dort vorstellig werden und klären ob eine natürliche Geburt möglich ist.
Meistens wissen dort die Ärzte eher Bescheid und können ein besser beraten, da sie eben tatsächlich die Geburtserfahrungen haben.

Ich hatte bei der ersten Geburt einen Dammschnitt zur Entlastung. Das Gewebe wäre nie und nimmer von sich aus gerissen, und wenn, dann sehr spät und sehr massiv. Das Risiko war für den Zwerg zu groß.
Es ist nach dem Schnitt trotzdem noch gerissen.

Im Mai kam unser zweiter Sohn zur Welt, wieder eine natürliche Geburt und diesmal mit Dammriss.
Es ist alles sehr gut verheilt.

Ich würde das wirklich im Krankenhaus ansprechen.
Marie Steinberger
9. Nov 2022 10:49
Re: dammriss
Hallo meine Lieben,

Ich hatte bei der ersten Geburt einen Dammriss und noch ein Jahr danach Probleme damit.

Meine Hebamme meinte, wir nehmen diesmal auf jeden Fall den Vierfüßlerstand, dann drückt der Kopf schon mal nicht so auf den Damm (erste war in Rückenlage - was das schlechteste für den Damm ist).

Außerdem legen sie warme Kompressen auf den Damm während er sich dehnt, oder man geht in die Wanne.

Eine Garantie gibt es wohl nie aber man kann schon einiges tun. Informiere dich doch bei deiner Hebamme. Außerdem habe ich hier eine nette Seite gefunden die erklärt wie man einen Dammriss umgehen kann.


Alles Gute

Marie
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket