April 2016: Gute-Nacht-Rituale

Juli: Patchwork-Familie
In einer Patchwork-Familie muss jedes Familienmitglied zunächst seinen Platz finden. Die Erst- und Zweitfamilie unter einen Hut zu bekommen, ist oft nicht leicht und kann einige Herausforderungen mit sich bringen. Wie gewöhnt man das Kind an den neuen Partner? Wer hat welche Rolle in der Erziehung? Welche Rechte und Pflichten hat die Stiefmutter oder der Stiefvater? Tauschen Sie sich mit anderen Patchwork-Eltern aus.

Elternforum

HiPP-Moderator
20. Apr 2016 15:57
April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Egal ob Gute-Nacht-Geschichte, das Lieblingslied, das nochmal angehört wird oder das gemeinsame Kuscheln auf der Couch – das zu Bett gehen ist bei vielen Familien etwas ganz Besonderes. Ein schönes Ritual bereitet auf die Nacht und süße Träume vor.
Welche Rituale haben Sie? Welche Tipps zum guten Ein-und Durchschlafen haben Sie für die anderen Eltern?
Kerstin1811
21. Apr 2016 20:21
Re: April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Also bei uns läuft das so:

Thomas ist 3 Monate alt und Flaschenkind. Wenn ich abends sehe, dass er über den Tag rund 1,1 l Pre Milch getrunken hat, wird er nochmal gewickelt. Meistens ist das zwischen 19:30 Uhr und 21:00 Uhr so weit. Danach lasse ich die Rollos runter und mache meine Nachttischlampe an.

Dann bringe ich ihn ins Bett, er bekommt seinen Schlafsack an, und seinen Lieblingshasen in den Arm. Dann singe ich ihm ein Schlaflied vor, er bekommt einen Kuss und seinen Schnuller, und dann schläft er meistens zügig ein.

Sollte er nochmal Hunger bekommen, bekommt er nochmal Milch, aber ich lasse ihn im Schlafsack. Seit er 9 Wochen alt ist, schläft er so zwischen 10 und 12 Stunden durch.
Khisanee04
24. Apr 2016 22:21
Re: April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Unser Großer ist jetzt 4,5. Für ihn ist das Abendritual sehr wichtig.
Mama oder Papa gehen mit nach oben, der Schlafanzug wird angezogen, Zähne geputzt.
Dann wird sich entweder mit Mama oder Papa ins Bett gekuschelt, das andere Elternteil muss mit ins Zimmer und es gibt noch den Gutenachtkuss mit einem Traum der auf die Stirn geküsst wird. Ganz wichtig sind sein Hasi und sein Kuscheltuch für ihn.
Beim im Bett kuscheln wird dann noch eine Gute Nacht Geschichte vorgelesen. Anschließend wird der CD Player mit einer Geschichte eingeschaltet.
Manchmal reicht das aus, und er bleibt alleine im Bett und schläft ein, wenn nicht, dann wird noch gekuschelt.


Unser Kleiner ist da etwas anders. Er wird im Mai 2 Jahre.
Für ihn ist das wichtigste, dass Mausi und Lämmi mit im Bett sind.
Er kuschelt noch kurz (5 Minuten) auf dem Arm, dann kann man ihn so hinlegen und er rollt sich auf die Seite und schläft ein.
Gabilotta
14. Mai 2016 17:40
Re: April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Wir haben bei unseren Kindern auch Gute-Nacht-Rituale, jedoch haben wir wir von Anfang an probiert, es locker und unkompliziert zu machen. Damit wenn wir mal Besuch haben, oder einer von uns nicht zu Hause ist, unsere Kinder auch ohne Probleme gut einschlafen können. Meist geht einer von uns mit den Kleinen ins Bad und macht sie bettfertig. Wir haben im Bad einen Kalender und sie dürfen fürs Zähneputzen immer einen Aufkleber in den jeweiligen Tag kleben. Wenn am Ende des Monats jeder Tag zwei Aufkleber hat, dürfen sie sich ein Buch zum Vorlesen aussuchen. Es klappt daher sehr gut und sie wollen meist sogar freiwillig putzen. Oft putze ich mit, damit sie durchs Vormachen lernen. Danach lese ich ihnen noch etwas vor und dann mache ich ein kleines Steckdosenlicht an und sie schlafen von selbst ein. Was zu trinken gab es nie zum Einschlafen, weil sie dann nachts auf Toiletten müssen und sie werden wach.

Liebe Grüße
Gabi
Carturestry
28. Jun 2017 20:58
Re: April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Gabilotta hat geschrieben:
> Wir haben bei unseren Kindern auch Gute-Nacht-Rituale, jedoch haben wir wir
> von Anfang an probiert, es locker und unkompliziert zu machen. Damit wenn
> wir mal Besuch haben, oder einer von uns nicht zu Hause ist, unsere Kinder
> auch ohne Probleme gut einschlafen können. Meist geht einer von uns mit den
> Kleinen ins Bad und macht sie bettfertig. Wir haben im Bad einen Kalender
> und sie dürfen fürs Zähneputzen immer einen Aufkleber in den jeweiligen Tag
> kleben. Wenn am Ende des Monats jeder Tag zwei Aufkleber hat, dürfen sie
> sich ein Buch zum Vorlesen aussuchen. Es klappt daher sehr gut und sie
> wollen meist sogar freiwillig putzen. Oft putze ich mit, damit sie durchs
> Vormachen lernen. Danach lese ich ihnen noch etwas vor und dann mache ich
> ein kleines Steckdosenlicht an und sie schlafen von selbst ein. Was zu
> trinken gab es nie zum Einschlafen, weil sie dann nachts auf Toiletten
> müssen und sie werden wach.
>
> Liebe Grüße
> Gabi

Das klingt so richtig "gemütlich" und entspannt. Ganz toll! So entspannt habe ich das auch immer gesehen und finde es super das es nicht nur mir so geht. :-)
Super-Papa
25. Aug 2017 10:30
Re: April 2016: Gute-Nacht-Rituale
Unser "Gute Nacht Ritual" sieht so aus, dass wir unseren kleinen Sohn (4 Monate) immer um 18:30 Wickeln. Dann wird er gestillt und das Zimmer ist schon komplett abgedunkelt. Im Anschluss wird er ein paar Minuten im Zimmer auf dem Arm umhergetragen und dann legen wir Ihn in sein Babybett. Meist ist er dann schon so müde, dass er innerhalb von 5 Minuten einschläft.

Im Hintergrund lassen wir meist Musik laufen (Gebärmuttergeräusche von Youtube). Der Sound läuft übrigens auch die ganze Nacht durch.
6 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

HiPP Windel App

HiPP Windel App: Neue, tolle Prämien – aber nur für kurze Zeit!

Mehr erfahren

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Exklusive Spar-Vorteile

Exklusive Spar-Vorteile bei Bestellungen direkt bei HiPP.

Mehr erfahren