Schwiegermütter und andere Katastrophen

Das erste Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

Mebru21
14. Jul 2021 00:07
Schwiegermütter und andere Katastrophen
Liebe Community,
vielleicht habt ihr mal Tipps zum Umgang bzw. wie ich am besten die Gratwanderung schaffe, niemanden zu verärgern aber mir selber „Ruhe“ zu verschaffen.

Zur Beschreibung: meine Schwiegermutter ist an sich kein schlechter Mensch, allerdings hat sie gewisse „Allüren“. Sie möchte stets mit höchstem Respekt behandelt und möglichst hofiert werden, nur das beste ist gerade gut genug. Sie bezeichnet sich selbst als „direkt“, ich würde es allerdings als teilweise unverschämt bezeichnen.
Ein Beispiel: wir laden unsere Familie jedes Weihnachten zu uns nach Haus ein, um mit den Kindern nicht stressig von a nach b fahren zu müssen. Das heißt, ich koche ein weihnachtliches 3 Gängemenü für knapp 10 Personen. Ähnlich zum Jahreswechsel. Das mache ich auch gern! Als mein Mann mal allerdings den Vorschlag gemacht hat, dass wir Sylvester ja mal bei ihr feiern könnten, meinte sie, sie wäre ja nicht bescheuert und bewirtet so viele Leute.
Sie ist halt so, das muss man akzeptieren, und wenn man weiß, wie man sie nehmen muss, kommt man gut mit ihr aus. Aber seit ich schwanger bin (und sie es weiß) könnte ich einfach nur am Rad drehen.
Sie selbst hat die meisten Allüren von uns allen. Aber puste ich mal angestrengt, weil ich im Hochsommer hochschwanger bin und mein Kreislauf streikt, bekomme ich zu hören, dass ich mich zusammenreißen soll- ich bin schließlich nur schwanger uns nicht krank.
Weiters lässt sie ständig Meldungen fallen darüber, was und wieviel ich esse (du kannst ja gar keinen Hunger mehr haben, bei dem was du heute Nachmittag gegessen hast…) und möchte ständig wissen, wieviel ich zugenommen habe.
Wenn ich mal im Beisein des großen Kindes scherzhaft die Schwangerschaft zum Spaß (!) „vorschiebe“, kommt von ihr ein augenrollendes Vorhalten, ich solle meine Allüren zurückschrauben und nicht für alles die SS als Ausrede nehmen. Geschickter weise immer dann, wenn mein Mann nicht dabei ist.
Dabei halte ich oft meinen Mann an, dieses und jenes für seine Mutter zu tun, appelliere an sein Verständnis etc.
Wenn ich dann aber ihr gegenüber erwähne: dies und das hätten wir auch noch,…, dann sagt sie in meine Richtung, dass sie damit nichts anfangen könne, da ihr Sohn da bereits an sie gedacht hat (obwohls ursprünglich von mir initiiert wurde).
Schon kurz nachdem wir die SS verkündet hatten (und sie sich auch aufrichtig gefreut hat), kam von ihr (nach einer Vorangegangenen FG meinerseits) die Aussage, dass ich mich sogar nach der 12. Woche nicht sicher fühlen brauche - sie selbst habe ein Kind noch im 5. Monat verloren (schönen Dank auch!)
Abgesehen davon, dass es affig sei, meine Vitamine zu nehmen und auf div. Lebensmittel zu verzichten, schließlich hätten sie das alles nicht gehabt und getan und trotzdem alle gesunde Kinder bekommen.
Ich hab da jetzt langsam keinen Bock mehr darauf, möchte sie aber nicht verletzen, weil es die Mutter meines Mannes ist, und ich somit ihn nicht verletzen möchte. Da er die richtig feindseligen Dinge nicht mitbekommt (weil sie diese nie neben ihm sagt…), möchte ich auch nicht dauernd losmeckern (abgesehen davon, dass es derzeit wahrscheinlich ohnehin auf „die Hormone“ geschoben wird).

Wie würdet ihr die Situation lösen? Klischeehaft fallen mir danach erst immer die besten Konter ein und währenddessen bleibt mir die Spucke (und Worte) vor Zorn weg.

Danke vorab,
Jemand, die sich nie über irgendwelche „Wehwehchen“ beschweren würde, sondern ihre SS dankbar annimmt (und auch noch immer alles macht!)
Jonas Mama
14. Jul 2021 11:17
Re: Schwiegermütter und andere Katastrophen
Hallo,
das klingt nach einer ziemlich verfahrenen Situation. Deine Schwiegermutter scheint sich im Beisein deines Mannes besser aufzuführen als sie eigentlich wirklich ist.
Ich muss dir ganz ehrlich sagen, dass du dich vielleicht etwas von ihr zurückziehen solltest und es auch deinem Mann in einem ehrlichen und offenen Gespräch so sagen solltest. So würde ich es machen. Du sollst die letzten Wochen deiner Schwangerschaft noch ausruhen und dich nicht unnötig über deine Schwiegermutter aufregen müssen.

Oder sprich sie doch einfach mal vor deinem Mann darauf an, was genau ihr Problem mit dir ist. Obwohl genau das ja unnötig Zündstoff wäre.
Ich finde es bemerkenswert, dass du trotzdem immer wieder versuchst, auf sie zuzugehen und trotzdem immer wieder alles für sie machst. Und sie hat keinerlei Wertschätzung übrig dafür. So kommt es zumindest rüber bei deiner Beschreibung.

Kurz um, Kommunikation ist alles, sowohl mit ihr als auch mit deinem Mann. Denn abwarten macht eine Situation nicht besser sondern eher schlimmer!
Mebru21
14. Jul 2021 15:08
Re: Schwiegermütter und andere Katastrophen
Vielen Dank für deine Antwort! Ich bin jetzt auch schon eher leider auf „Angriff“ eingestellt. Es kostet mir mittlerweile viel Energie, ruhig zu bleiben - es läppert sich eben.
Es kommt glaub ich erschwerend hinzu, dass sie noch sehr guten und engen Kontakt zur Exfrau meines Mannes hat (ich war nicht der T-Grund!) und ich halt ein ganz anderer Typ bin. Und seine Exfrau intrigiert stets offensiv oder subtil übers Kind, da sie befürchtet, Kind könnte sich bei uns wohler fühlen. Aber das ist ein anderes Thema. Normalerweise is meine Haut da auch dicker. Aber gerade jetzt wo ich schwanger bin, will ich das ganze Drama nicht mehr. Mein Mann tut nichts, sitzt zwischen allen Stühlen, so liegt es an mir. Hab es wohl auch zu lange durchgehen lassen. Aber besser spät als nie.
WaschbaerKiba
20. Aug 2021 20:46
Re: Schwiegermütter und andere Katastrophen
Ich hoffe es wurde schon besser? Ich würde mit deinem Mann offen und ehrlich reden. Da es dir und somit deinem Baby nicht gut damit gehen wird auf dauer. Er soll einfach seine Mutter zügeln da es ja nicht deine Aufgabe ist am besten in einem Gespräch zu 3 . Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem Vater und ich habe ihm dann meine Meinung gesagt und ihm auf dem Weg mitgegeben das er es lassen soll oder wegbleiben soll auch wenn es mir schwer viel, Komiker weise habe ich seit dem ruhe und er benimmt sich ganz brav nach nur 2 wochen pause. Ich wünsche euch viel glück!
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket