Rauchen in der Schwangerschaft

Das erste Schwangerschafts-Trimester

Elternforum

Leonie Efe12
13. Jul 2020 13:10
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Hey hey
Meine Frauenärztin sagte mir was sei den bitte 1Zigarette am Tag da kannst du auch gleich aufhören...
Wo sie recht hat...

Es gibt Tage da rauch ich garnicht und Tage an denen ich von mein Freund 2-3züge mit rauche...
Manschmal würde ich auch sehr gerne rauchen aber das Baby sagt Nein und schickt mir diereckt die Übelkeit...

Mein Freund sagte...

Alles Was der Mama gut tuht tuht dem Baby gut!♡
VerenasBaby
7. Okt 2020 10:44
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Rauchen ist zwar weniger schädlich als Alkohol aber immer noch sehr, sehr schädlich. Wer schwanger ist sollte sofort aufhören, am Besten vorher.
Es gibt so viele Folgeschäden an denen das Kind und die Mutter später drunter leiden... Kinder wo Mütter geraucht haben, sind oft extrem entwicklungsverzögert. Leider lässt sich das auch nicht mehr ausgleichen. Es hat schwerwiegende Auswirkungen auf das Gehirn und die Intelligenz. Und natürlich kommt die Sucht dazu und der Entzug des Babys!

Bitte liebe Mütter tut euch und eurem Liebstem das nicht an!!
Leo14
1. Nov 2020 22:35
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Hallo Ihr Lieben,

Ich war selbst 8 Jahre lang starke Raucherin, mind. 1 Schachtel am Tag. Dennoch habe ich ab dem Tag an dem meine Spirale gezogen wurde sofort aufgehört zu rauchen. Ich selbst finde es schon unverantwortlich überhaupt den Kinderwunsch zu starten wenn man immer noch raucht.
Stell dir einfach vor, dein Kind kommt auf die Welt uns ist krank, hat irgend welche Missbildungen und ist einfach nicht gesund nur weil du geraucht hast.

Das mit dem langsamen reduzieren ist völliger Quatsch. Nikotin bleibt nur etwa einen Tag lang im Blut, danach ist der körperliche Entzug schon vorbei, nur der psychische bleibt. Dein Kind macht also keinen direkten Entzug.

Tut euch und vor allem den ungeborenen den großen Gefallen und lasst es. Ihr könnt das schaffen.
Ich hab mir nie vorstellen können einmal nicht Raucherin zu sein, aber der Kinderwunsch und meine jetzige Schwangerschaft sollte der aller aller größte Grund sein es endlich zu lassen. Die Zigaretten können euer Kind töten oder ungesund zur Welt kommen lassen.
Blindfox90
3. Nov 2020 15:36
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Hallo erst mal und herzlichen Glückwunsch!

Als ehemals starke Raucherin kenn ich das Problem der Sucht genausogut wie du und es gibt im Endeffekt nur ein Mittel (Keine Zauberformel, kein "wedeln" mit dem Zauberstab und auch keine Pille gegen das Verlangen):
Hör "einfach" auf.

Mir persönlich hat dieses Video (Link unten) geholfen.
Er erklärt wie das Rauchen funktioniert und wie wir es überhaupt angefangen haben.

Es hat mich überzeugt, dass ich stärker bin als mein Verlangen nach dem Glimstängel.

Bitte investiere die Zeit und schau es dir an.
Wenn du es schon nicht für dich und deine Gesundheit machen willst, dann wenigstens für das kleine Mäuschen in dir.

Viel Erfolg!



https://www.youtube.com/watch?v=bU4cyLL-g6U
Caramel
24. Nov 2020 08:50
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Zum Entzug. Den muss das kleine nach der Geburt sowieso erleiden oder wolltest du es dann jeden Tag regelmäßig mit Rauch anpusten? Also dann lieber Entzug im Mutterleib. Aja solltest du Raucher bleiben bzw dein Partner, dann das Kind nicht im Elternschlafzimmer Schlafen lassen. Soll die Wahrscheinlichkeit auf plötzlichen kindstod enorm erhöhen. Ich hatte das Glück nie geraucht zu haben, daher kann ich leider nicht empfehlen wie es für dich einfacher wird. Aber bitte bitte, vor allem wenn es solange gedauert hat bis du schwanger wurdest. Mach dir das jetzt nicht kaputt. Suche dir professionelle Hilfe und höre auf. Und solche Sätze wie "der Entzug schadet dem Kind mehr" hört und liest man nur, weil jemand ne Ausrede haben wollte, dafür nicht aufgehört zu haben. Hab neulich Mal gelesen, das permanenter Heroin Gebrauch der werdenden Mutter, für das ungeborene wesentlich weniger schlimm ist als Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft und das fand ich Extrem. Denn auch ein Heroin Kind muss nach der Geburt nen extremen Entzug machen. Die armen kleinen Wesen.
Schnusen
5. Dez 2020 19:28
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Hi! Ich hab auch 15 Jahre viel geraucht....ab positivem Test hab ich aber gelassen (vorher hab ich das auch immer wieder versucht, aber nicht durchgehalren :? )
Wenn ich normalerweise eine geraucht hätte trinke ich jetzt ein Glas Wasser oder Tee oder esse ein bisschen Obst...klappt bisher super 😁LG
Susa_wbg
7. Jan 2021 20:57
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Hallo zusammen,
der Ursprungsbeitrag ist zwar schon etwas her.
Aber ich bin froh mal einen Beitrag ohne aggressive Vorwürfe gefunden zu haben.

Ich habe meine Schwangerschaft bis zur 12. SSW komplett verdrängt. Ohne es zu wollen. Es sind Dinge passiert durch die ich komplett neben mir stand.
In der 12ssw wurde es dann real und ich dachte nur "was verdammt ist passiert, was ist los mit mir?". Ich bin so zu sagen aufgewacht. Ich habe sofort das Rauchen aufgehört. Es waren bis dahin immer so 5-10 Stück täglich.
Und damit geht es mir ganz und gar nicht gut. Rein psychisch. Ich mache mir wahnsinnige Vorwürfe dass ich erst so spät aufgehört habe. Ich habe wahnsinnige Angst dass das Baby durch mich Schaden davon getragen hat.
Ich stehe doch mitten im Leben, bin eine gute Mutter für mein großes Kind, teilweise sogar übervorsichtig. Viele meiner Freunde/Kollegen bezeichnen mich als "starke Frau"...
Was also ist verdammt noch mal los mit mir?
Ich habe Frauen nie verstanden die in der Schwangerschaft rauchen.
Bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich sofort aufgehört, ohne Probleme. Rauchen und schwanger passte für mich einfach nicht.
Passt für mich auch nach wie vor nicht.
Es schadet allen Beteiligten.

Mittlerweile denke ich kann man nicht alle über einen Kamm scheren.
Natürlich ist das Baby das Wichtigste.
Aber wir sind alle nur Menschen. Die Probleme haben. Die Fehler machen.
Und mit diesen Fehlern müssen wir leben.
Die Verantwortung dafür übernehmen.
Und am Ende darf man auch nicht vergessen dass es eine Sucht ist...
Was alles keine Entschuldigung ist...

Aber...
Niemand kennt alle Hintergründe.
In meinem Fall kam zu den Ereignissen der letzten Wochen die mich sehr belasten noch dazu dass ich die traumatische erste Geburt nie richtig verarbeitet habe und im kompletten letzten Jahr sich schon eine Depression "anschlich". Dadurch habe ich die Schwangerschaft verdrängt. Wollte sie nicht an mich ran lassen. War nicht ich selber. Das weiß ich jetzt...
Aber als vermeintlich "starke Frau" ist man eben stark und dann gibt es so etwas eben auch nicht. Depression. Schwäche zeigen. Nicht funktionieren...bis es einen eben mit voller Wucht ein holt und um haut.
..so ist es bei mir nun durch die zweite Schwangerschaft geschehen. Es kam alles zusammen.
Und nun muss ich meinem Fehler leben. Mit allen Konsequenzen. Mein Verhalten war dem Baby gegenüber absolut verantwortungslos. Das Baby kann nichts für meine Vergangenheit, für meine Probleme. Ich hasse mich dafür. Aber ich kann es nicht mehr ändern. So gerne ich es möchte.

Was ich jetzt tun kann:
weiterhin nicht rauchen (was auch nicht passieren wird)
Für meine Kinder da sein und sie beschützen mit allem was ich habe.
Und mir Hilfe suchen damit ich nicht in einer Depression stecken bleibe.
Denn nur wenn es uns Mamas gut geht, können wir gute Mamas sein.

Ich finde es enorm wichtig betroffene Mamas die Hilfe suchen und einsichtig sind nicht zu verurteilen oder an zu greifen. Keine Mama will ihrem Baby Schlechtes. Und jede weiß was sie Ihrem Baby antut.

Betroffene die Hilfe suchen, brauchen Unterstützung.
Leider trauen sich nur wenige diese Hilfe zu suchen, denn in den meisten Fällen werden Sie verurteilt und angegriffen.
Aber es ist wie so oft unter Müttern: statt sich gegenseitig unter die Arme zu greifen und zu unterstützen...na ihr wisst ja.

Lasst uns reden, helfen, unterstützen, verstehen,...

Ich wünsche jeder Mama die das hier liest alles Gute.
Bleibt stark, sucht euch Hilfe wenn ihr Hilfe braucht. .
Schokohontas
19. Jan 2021 11:15
Re: Rauchen in der Schwangerschaft
Ich bin ehrlich gesagt entsetzt darüber, wie viele Mütter hier schreiben, dass sie es nicht schaffen mit dem Rauchen in der Schwangerschaft aufzuhören. Ich habe auch stark geraucht vor der Schwangerschaft und das 10 Jahre. Meine Schwangerschaft kam äußerst ungelegen und ungeplant. Super viel Stress und sehr sehr viele Tränen sind geflossen, doch sollte es schaffbar sein dann nicht sein unschuldiges Kind mit Rauch zu verpesten. Ich frage mich wie das ist wenn man die ganze Schwangerschaft durch raucht. Tritt das Kind auch ordentlich wenn man an der Zigarette zieht und das arme Baby Wahrscheinlichkeit unheimlich darunter leidet? Muss sich für so ein kleines Wesen anfühlen wie nen unheimlicher Tabak Flash und noch schlimmer. Man sollte sich vielleicht einfach mal Gedanken machen, was man seinem geliebten Baby antut, für eine Sache, die noch nicht mal physisch abhängig macht. Ich meine wir reden hier von Nikotin und nicht von starken Drogen wie Alkohol oder Heroin etc. Man kriegt durch das aufhören vom Rauchen einfach nur schlechte Laune. Und dann kriegt man halt Schweiß Ausbrüche und kann nicht schlafen. Ja und? Das sind aber Dinge die temporär sind und von denen man sich gut ablenken kann. Schließlich tut man das für sein eigenes Kind, das man liebt und nicht möchte dass es dem Kind schlecht geht. Du würdest dem Kind ja auch keine Zigarette in den Mund stecken.
Und dieser Schwachsinn man darf nicht sofort aufhören. Jede Zigarette ist ganz ganz schlimm für ein Kind. Ihr teilt euch die Zigarette mit eurem Kind. Und da gibt es auch nichts schön zu reden.
Vorallem finde ich es äußerst lachhaft, wenn man seit 3 Jahren versucht ein Kind zu bekommen und dann es nicht schafft mit dem Rauchen aufzuhören. Wow!
23 Beiträge
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben

Interaktiver Mutterpass

In unserem interaktiven Mutterpass erläutern wir wichtige Eintragungen und Untersuchungen.

Zum Mutterpass

Schwangerschafts-Paket

von HiPP zusammengestellt zum Pflegen und Verwöhnen für die werdende Mutter.

Zum Paket