Schläft nicht mehr durch

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

Nmueller1410
14. Sep 2021 04:53
Schläft nicht mehr durch
Meine Tochter ist jetzt 11 Monate alt. Seit ca. 4 Wochen schläft Sie nicht mehr durch. Gegen 19:00 bringe ich Sie ins Bett, kann auch manchmal 19:30 sein. Dann wird sie gegen 0:00 Uhr wach und dann nochmal gegen 04:30. Um 06:30 stehen wir dann meistens auf. Woran liegt das? Ändert sich das wieder? Mache ich was falsch?

LG
Nathalie
HiPP-Elternservice
14. Sep 2021 10:00
Re: Schläft nicht mehr durch
Liebe Nathalie,

es ist nur verständlich, dass Sie sich wieder etwas ruhigere Nächte wünschen. Zumal das Durchschlafen ja schon mal so gut bei Ihrem Mädchen geklappt hat.

Solche Phasen kann es aber immer mal wieder geben – das ist nicht ungewöhnlich. Und Sie machen da auch nichts falsch.
Das Aufwachen in der Nacht kann viele Gründe haben. Fordert Ihre Kleine in der Nacht derzeit die Milch ein, könnte auch ein Wachstumsschub dahinter stecken.
Achten Sie darauf, dass Ihr Mädchen sich bei den Mahlzeiten am Tage ausreichend satt isst und auch genügend Getränke zu sich nimmt.

Es ist aber nicht nur ein sättigender Speiseplan wichtig, damit ein Baby einmal nachts „durchhält“ ohne zu essen. Denn das Durchschlafen hängt nicht nur mit der Ernährung zusammen. Vielleicht stecken bei Ihrer Tochter auch kommende Zähnchen dahinter oder ein kleiner Infekt? Dann braucht Ihr Mädchen gerade auch in der Nacht Ihre Aufmerksamkeit und meist die gewohnte Mich. Sie sehen, es können hier viele Faktoren eine Rolle spielen.
Sicher ist es gerade nur eine Phase bei Ihrem kleinen Mädchen und es spielt sich rasch wieder ein.

Aufwachen in der Nacht ist immer normal. Je nach Temperament und Reife vermögen einige Kinder sich dann selbst zu regulieren und weiterzuschlafen. Aber hier gibt es keinen „Standard“.
Zudem gibt es tagsüber viel zu erleben, was in den Träumen verarbeitet wird. Manche Babys wachen dann in den Leichtschlafphasen auf. Üblicherweise überprüfen die Kleinen durch Weinen, Meckern etc. ob die Bezugsperson noch erreichbar ist. Oft hilft gemeinsames Kuscheln, Spieluhr, singen oder eine Geschichte vorlesen, damit Kinder lernen, ohne Milch wieder in den Schlaf zu finden.

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn Kinder sich nachts melden und meckern oder eine Milch einfordern. Auch bei Veränderungen (räumlich, familiär, Urlaub, Feiertage usw.) können die Kleinen nachts wieder aktiver werden.

Mit Ihrer Unterstützung wird Ihr Mädchen nun wieder nach und nach lernen nachts mit weniger bzw. ohne Milch auszukommen.
Seien Sie auf jeden Fall für Ihren kleinen Schatz da. Zeigen Sie ihr, dass sie nachts nicht allein ist. Das spielt sich bestimmt bald wieder ein.

Ihnen und Ihrer Tochter wünsche ich alles Liebe & Gute. Ich drücke die Daumen, dass die Nächte bald wieder etwas ruhiger werden.

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder