Trinkrythmus

Expertenrat zu Milchnahrung: Wahl der richtigen Milch, Fläschchen-Zubereitung und vieles mehr!

Expertenforum

benzi86
11. Mai 2021 17:20
Trinkrythmus
Hallo, mein Sohn ist 4 Monate alt. Er bekommt ausschließlich Pre Nahrung. Er trinkt in 24 h ca.900-1000ml. Allerdings erkenne ich tagsüber noch keinen richtigen trinkrythmus,. Nachts ist das anders. Ich kann ihn aber auch nicht ziehen und sagen du hast vor 1,5 h ein Fläschchen (110ml ca.) bekommen, du kriegst erst wieder in 2 Stunden. Eigentlich stört mich die Bedarffütterung nicht aber irgendwann sollte es ja schon einen Rhythmus geben. Was kann ich für einen Rythmus tun?
HiPP-Elternservice
12. Mai 2021 08:56
Re: Trinkrythmus
Liebe „benzi86“,

Sie machen es ganz richtig und gehen hier ganz nach Ihrem Baby vor.
In dem Alter Ihres Sohnes können die Kleinen grundsätzlich mit Muttermilch oder einer Anfangsnahrung (Pre und 1) ganz nach Bedarf gefüttert werden - also so viel und so oft ein Baby möchte. Füttern Sie Ihren Kleinen weiterhin ganz nach seinem Bedarf mit Milch.

Jedes Kind entwickelt sich anders und hat seinen ganz individuellen Rhythmus und auch Bedarf. Sie können hier ganz auf Ihren Sohn vertrauen. Die Kleinen haben ein gutes Hunger- und Sättigungsgefühl, auf welches Sie sich verlassen können.
Ist ein Kind nach der angebotenen Flasche noch nicht satt, wird etwas mehr angeboten, andererseits können auch Reste im Fläschchen verbleiben, wenn ein Baby gesättigt ist. Sie merken als Mama selbst sehr schnell, mit welcher Menge und welcher Anzahl an Fläschchen Ihr Kind zufrieden ist und was ihm gut tut. Ein „Überfüttern“ ist nicht möglich, Ihr Kleiner weiß genau wie viel und wie oft er Nahrung braucht.

Manchmal sind es auch einfach Phasen z.B. bei einem Wachstumsschub, da trinken die Kleinen auf einmal anders oder mehr als sonst – das kann auch mal etwas mehr als 1000ml sein. Lassen Sie sich bitte nicht verunsichern - die 1000 ml sind so eine ungefähre Marke, an der man sich orientieren kann. Die Mengen regulieren sich mit der Zeit meist von alleine.

Noch eine Idee:
Trinken Babys immer mehr oder werden die Abstände kürzer, dann bietet es sich an von der Pre zur 1er-Milch überzugehen. Die 1er-Milch enthält leichtverdauliche Stärke, wodurch die Nahrung sämiger wird. Die Nahrung verweilt dadurch etwas länger im Magen-Darm-Trakt und wird von vielen Eltern deshalb als "sättigender" beschrieben. Die Erfahrung zeigt, dass sich bei vielen Babys dadurch leichter ein regelmäßiger Trinkrhythmus einstellen kann.

Probieren Sie es gerne mal aus. Vielleicht finden Sie beide so einen etwas angenehmeren Trinkrhythmus und auch der Abstand zur nächsten Mahlzeit wird länger.
Sie können die Pre und 1 auch wunderbar miteinander kombinieren und z.B. am Abend die 1er reichen und tagsüber die Pre. Ganz an die Bedürfnisse Ihres Jungen angepasst. Auch ein kompletter Wechsel auf die 1er Nahrung wäre möglich.

Kommt die Beikost bei Ihrem kleinen Jungen in den nächsten Wochen dazu, wird sich der Trinkrhythmus auch wieder etwas ändern. Hier kann sich vieles noch einspielen.

Ihnen und Ihrem Kleinen wünsche ich alles Gute!

Herzliche Grüße
Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Trinkmengen-Rechner

Trinkmengen-Rechner: Berechnen Sie die optimale Trinkmenge für Ihr Baby

Jetzt berechnen!

Gewinnspiel

Kennen Sie alle Vorteile der neuen Verpackung? Jetzt mitspielen und gewinnen!

Jetzt mitmachen

Welche Milchnahrung?

Der HiPP Milchfinder hilft Ihnen, das passende Produkt für Ihren Liebling zu finden.

Zum Milchfinder