Baby Neurodermitis & Allergien

Tipps und Fragen zur Babypflege

Elternforum

taffy_simo
6. Jan 2019 08:12
Baby Neurodermitis & Allergien
Hallo liebe Mamis und Papis die sich momentan mit Neurodermitis bei Babys rumschlagen.
Mein Sohn ist aktuell 5 Monate alt und wir haben seit er ca 2,5 Monate alt ist mit starken Hautproblemen zu tun. Diese zeigen sich sowohl als große trockene rötliche Flecken auf den gesamten Oberkörper, als auch auf Armen und Beinen teilweise. Er kratzt sich sehr oft am Kopf egal was man macht. Wir haben vom Kinderarzt 2 Cremes verschrieben bekommen. Man nennt sie Basiscreme (eine sehr dicke Creme) und eine mit Nachtkerzenöl (etwas dünnflüssiger). Wir cremen täglich bei jedem Wickeln. Mittlerweile sind aus 2 Cremes ! 8 CREMES ! geworden und ich mache nichts anderes als mein Kind einzucremen. Auch nachts wenn ich ihn stille muss ich ihm das Gesicht eincremen weil es so schnell austrocknet. Es sind immer wieder unterschiedliche Stellen mal schlimmer und mal besser.
Nun hat der kleine Mann eine Erkältung bekommen, hatte einen sehr sehr wunden Popo und noch dazu 1x etwas Blut in der Windel. Sind natürlich sofort zum Arzt gegangen. Dieses Mal war eine andere Ärztin dort da unsere Urlaub hatte. Und mit ihr kommen jetzt ganz andere Gedanken bezüglich der Hautprobleme meines Sohnes auf. Zum ersten Mal habe ich das Gefühl das es nicht gleich heißt..: Jaa das ist halt die Neurodermitis. Da müssen Sie einfach cremen cremen cremen.
Ich habe das Gefühl es wird nicht besser.
Nun meinte die neue Ärztin da wir sowieso den Stuhl untersuchen lassen müssen (wegen dem Blut), werden wir gleich einen Test auf Milcheiweiß-Unverträglichkeit machen lassen. Da ich stille soll ich bis zum nächsten Termin alle Milchprodukte weg lassen. Ich hab das auch sofort wirklich rigoros gemacht. So, und es sieht so aus: es hat keine zwei Tage gedauert und ich habe sofort einen Unterschied gemerkt. Plötzlich trocknet die Haut nicht mehr nach einer halben Stunde schon aus, seine Haut am ganzen Oberkörper ist so viel besser. Und was am auffälligsten ist: er spuckt nicht mehr. Nicht einen Tropfen. Seit er vielleicht 2 Wochen alt ist spuckt der kleine wie ein Wasserfall nach wirklich jeder Mahlzeit. Und ganz plötzlich sind die Bodys trocken und wir brauchen kein Ganzkörperlätzchen und eine mit Handtüchern ausgelegte Couch mehr.
Ich bin so glücklich gerade das ich mir dachte ich muss das sofort hier mitteilen.
Ich werde nochmal einen Beitrag schreiben sobald das Mäuschen wieder gesund ist und der Termin beim KiA meinen und den Verdacht der Ärztin bestätigt hat.

Mein Hauptanliegen an alle Mamas und Papas die das lesen: Lasst eure Neurodermitis Kinder auf mögliche Allergien testen. !!
Das kann euch und den Zwergen viel leid ersparen. Fragt lieber 1000 Mal bei den Ärzten nach. Die haben oft bestimmt keine Lust und erwähnen es gar nicht.
Ich ärgere mich momentan nur über die Ärztin die Monate lang nichts gemacht hat. Vielleicht wusste sie es nicht..aber dann sollte sie dringend mal eine Fortbildung machen.
In diesem Sinne : ich hoffe der Beitrag bringt jemandem was.
Lasst es mich wissen!
taffy_simo
20. Jan 2019 22:20
Re: Baby Neurodermitis & Allergien
Auch wenn bis jetzt vermutlich keiner den Beitrag gelesen hat, ärgere ich mich trotzdem selbst immer drüber wenn die Leute nicht mehr rein schreiben wie es nun weiterging. Falls doch mal später jemand Hilfe sucht.
Jedenfalls waren wir beim Arzt. Wir haben Bluttests machen lassen und es kam weder eine Allergie auf Kuhmilch, noch und Weizen oder Hausstaub oder sonst irgendwas heraus.
Dennoch ist die Ärztin weiterhin der Meinung das er eine Milcheiweiß Unverträglichkeit hat. Ich denke er ist auch allergisch auf Fruchtsäure. Hatte letztens so lust auf einen Smoothie und am Ende mussten wir zur Notapotheke und Fenistil Tropfen holen. Er hatte extremen Ausschlag im ganzen Gesicht:/.
Ich bin gespannt wie es weiter geht...
kathipr
20. Jan 2019 22:43
Re: Baby Neurodermitis & Allergien
Hallo!
Bei meiner Freundin hat die Tochter ganz extrem reagiert, sobald sie Obst gegessen hatte, Allergietests waren aber alle negativ. Schlussendlich hat sich herausgestellt, dass meine Freundin eine Fructose-Intoleranz hat, von der sie aber nie wirklich etwas bemerkt hat. Ich habe keine Ahnung, ob das zusammenhing oder doch andere Gründe hatte aber ganz abwegig finde ich es auch nicht. Lass doch beim Hausarzt für dich nen großen Allergietest machen. Was das Stillen betrifft wird zwar fleissig geforscht aber so wirklich hat ja noch keiner rausgefunden, wie da was genau funktioniert...
LG & Alles Gute für das Zwergerl
Mami151
14. Feb 2019 19:13
Re: Baby Neurodermitis & Allergien
Hallo,
Bin hier gerade rein gestolpert. Mich würde tatsächlich interessieren wie es ausgegangen ist. Mein großer hatte auch immer mit trockener Haut zu kämpfen, uns hat der Arzt ohne großes drum herum eine Probe spezialnahrung gegeben um zu sehen ob er eine Unverträglichkeit hat. Innerhalb kurzer Zeit ist es besser geworden, nicht weg aber zumindest diese roten Flecken und das blutig kratzen hat aufgehört. Beim stillen musste dann tatsächlich auf jegliche Milch Produkte verzichtet werden, selbst Zwieback und Paniermehl konnten neue Auslöser sein. Übrigens hat sich die Unverträglichkeit verwachsen, mit 1,5 Jahren waren wir ganz normal am joghurt, Quark und Käse füttern.
Liebe Grüße
4 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Gewinnspiel Windeln

Jetzt mitmachen und Pflege- & Windel-Paket gewinnen!

Jetzt mitmachen

Wirksamer Sonnenschutz für Babys und Kinder

Jetzt schon an den Sonnenschutz für Ihre Lieblinge denken!

Mehr erfahren

Verwendungs-Tipps

HiPP Babysanft Produkte eignen sich nicht nur für die Pflege sensibler Babyhaut. Wie verwenden Sie unsere Pflege-Produkte?

Tipp abgeben