Krümel benimmt sich seltsam/Urvertrauen/Ängste?

Das Baby wird mobil

Elternforum

LittleBee
19. Sep 2021 21:10
Krümel benimmt sich seltsam/Urvertrauen/Ängste?
Hallo,

meine Wuselmaus macht mir Sorgen und mein Frust muss raus. :?
Was andere Eltern zu den Entwicklungssprüngen erleben, ist hier Standard. Ständig möchte er auf den Arm. Schläft nur an der Brust oder auf dem Arm ein. Äußert schlechte Laune lautstark (und er hat oft schlechte Laune, Langeweile oder sonst etwas). Kann sich nicht alleine beschäftigen. Mama muss immer bei ihm sitzen. Ich habe das Gefühl, dass ihn Dinge generell schnell langweilen und er immer neuen Input braucht. Es ist sehr anstrengend, sich den ganzen Tag zum Kasper zu machen… Ablegen zum Kochen (manchmal brauche ich doch mal 2 Hände) = Geschrei; Ablegen zum Pipi machen = Geschrei; Zimmer verlassen = Geschrei; teils fängt er schon an zu jammern, wenn ich ihm den Rücken zudrehe oder nur andeute, dass ich ihn jetzt auf die Spielmatte o.ä. ablegen möchte. Zudem stille ich seit Geburt rund alle 2 Stunden, Tag und Nacht. Tagsüber vielleicht alle 3 Stunden im Schnitt, hier kommt ja noch die Beikost dazu; nachts rund alle 90 Minuten. Schlafe im Kinderzimmer, neben dem Babybett. Gegen Morgen schläft er dann ganz bei mir, weil er sich nicht mehr ablegen lässt. :roll:
Ich gebe ihm so viel Nähe wie nur irgend möglich. Auf jedes Jammern, Nörgeln oder Geschrei versuche ich einzugehen und die Lage zu beruhigen. Also er benimmt sich wirklich wie ein Säugling in der Steinzeit. Überall böse Raubtiere, die nur darauf warten ihn anzuknabbern, also klammer ich mich an Mama.

Ich muss dazu sagen, dass mein Urvertrauen nicht richtig ausgebildet wurde, mit daraus resultierenden Störungen und es mir sehr wichtig ist, dass es Krümelchen nicht so ergeht. Daher nehme ich die Situation so an.

Wir sind jetzt im 9. Monat. Ich bin nur noch „durch“, schleppe mich irgendwie von Nickerchen zu Nickerchen.

Folgende Situation: Der Kleine ist bei Papa, ich gehe aus dem Raum. Er jammert, lässt sich von Papa jedoch bald ablenken, beruhigt sich dann auch, spielt vor sich hin und ist außerordentlich pflegeleicht, was ich kaum mit ihm erleben darf.
Betrete ich den Raum wieder oder laufe durch den Flur, sodass der Kleine mich sieht, fängt er umgehend an zu schreien, will zu mir, flippt völlig aus.
Nun fragt mein Mann mich (neckisch), warum der Kleine immer zu weinen beginnt, wenn ich den Raum betrete bzw. er mich sieht.

Kennt das jemand? Ist das normal? Oder erste Anzeichen dafür, dass etwas mit unserer Mutter-Kind-Bindung nicht stimmt? Ich gebe ihm doch alles was ich geben kann. :cry:
1 Beitrag • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen