Abendliche Schreiattacke

Die Sinne erwachen

Elternforum

Andrea9222
9. Mai 2021 20:25
Abendliche Schreiattacke
Hallo liebe Mamis und Papis,

Mein kleiner Krümel wird am Dienstag nächste Woche 19 Wochen alt. Seit ca 3 Wochen ungefähr, fängt er jeden Abend an zu weinen, sobald mein Mann das Abendritual beginnt, ihn also auf den Wickeltisch legt, um ihm die Windel zu wechseln und bettfertig zu machen.

Es war ein ziemlich langer Weg dahin, dass Milo ohne Einschlafstillen, Herumtragen und Weinen in seinem Beistellbett eingeschlafen ist und das sogar innerhalb von 5-10 Minuten. Doch wie oben erwähnt, fängt er seit 3 Wochen immer an zu weinen, sobald wir ihn auf den Wickelttisch legen. An einigen Tagen war er schon so schlimm, dass wir ihn sobald er umgezogen war, eine Stunde herumtragen mussten, bis er sich beruhigt hatte. Und seit knapp einer Woche schläft er gar nicht mehr in seinem Bett ein, sondern nur noch beim Stillen und in meinem Arm. Auch wird er fast jede Nacht wieder zwischen 1-2 Stunden wach und schläft auch nur wieder beim stillen ein. So wie es die ersten 2 Monate war.

Ich weiß, dass der Kleine grade im nächsten Schub steckt und sich auch grade die Zähne bemerkbar machen (er bekommt Osanit und Dentinox, mit einem Beißring kann er noch nichts anfangen), aber ich würde Milo so gerne helfen und auch die unruhigen Nächte machen sich bei mir allmählich bemerkbar.

Kennt ihr so ähnliche Situationen und wenn ja, habt ihr vielleicht noch ein paar Tipps für mich und meinem Mann?

Freue mich über jede Anregung

Liebe Grüße Andrea9222
Andrea9222
9. Mai 2021 20:28
Re: Abendliche Schreiattacke
Ach ja, zu erwähnen ist auch noch, dass wir leider noch keinen richtigen Rhythmus drin haben, also er macht seine Mittagsschläfchen (2-3 Stunden über den Tag)immer zu unterschiedlichen Zeiten und auch die Dauer ändert sich laufend, so dann eben auch die Zeit, zu der wir ihn ins Bett bringen.
Meistens ist das so in dem Dreh um 18.30 bis 19.30 Uhr.
JLM2021
17. Mai 2021 17:05
Re: Abendliche Schreiattacke
Liebe Andrea,

unsere Tochter ist jetzt 16 Wochen alt.

Das, was du beschreibst, ist bei uns ähnlich.

Auch wir können nicht wirklich einen Rhythmus einhalten

Wenn unsere Tochter im Bett liegt und weint (und ich meine nicht "schreien wie am Spieß"), haben wir versucht sie zu streicheln, am Bett zu wackeln... Das hat sie aber irgendwie nie genervt und noch unruhiger gemacht.

Mittlerweile setze ich mich einfach nur neben ihr Bett, damit sie mich sieht. Ich streichele sie dann nicht mehr oder wackel das Bett hin und her.

Und seitdem ich, bzw. wir es so machen, kommt sie zur Ruhe. Manches Mal dauert es 5 Minuten, ein anderes Mal 25. Aber es hilft.

Was bei ihr auch wahre Wunder bewirkt, ist ein Teddy Overall mit Kapuze. Ich möchte keine Werbung legen aber es ist der Teddy Fleece Overall von H&M.
Gibt's gebraucht bei Kleinanzeigen 👍
Sie fühlt sich on dem Anzug pudelwohl, kann nicht so dolle und unkoordiniert zappeln. Sie beruhigt sich recht schnell.

Für die warmen Tage ist er aber ungeeignet.

Vielleicht helfen dir die Tipps.

Ich wünsche es euch sehr denn ich weiß sehr gut, wie es ist, am Ende der Kräfte zu sein.

Gib mal Bescheid ob es besser wird.
Liebe Grüße, Julia

Auch ein Baby kann die Nase von den Eltern mal voll haben 😉
JLM2021
17. Mai 2021 20:01
Re: Abendliche Schreiattacke
Da fällt mir noch ein : Wir sind natürlich keine Experten. Es ist unser 1. Baby, jedoch machen wir es generell so, dass wir sie in ihre Bett legen wenn sie müde ist.

Heute früh war sie 3.35 Uhr wach, brabbelte, lachte... Gegen 5.30 Uhr war sie müde, also habe ich sie wieder ins Bett gelegt. Sie hat bis 9 Uhr geschlafen.

Dann bekam sie ihre Flasche und ich habe sie gebadet. Danach habe ich die übliche Pflege gemacht (Kopf eincrémen, da der sehr schuppig ist, Ohren säubern, Nägel schneiden). Davon ist sie so geschafft gewesen, dass sie von 10 Uhr - 13 Uhr geschlafen hat 🙂

Wir drücken ihr noch keine festen Zeiten auf. Sie nimmt sich, was sie braucht, wann sie es braucht. Auch bei den milchmahlzeiten.
Andrea9222
24. Mai 2021 19:55
Re: Abendliche Schreiattacke
Liebe Julia,

Vielen Dank für deine Antwort :)
Tatsächlich hat es sich inzwischen wieder etwas mit dem Abendritual gebessert. Zumindest darf der Papa jetzt wieder ran und es gibt deutlich weniger Geschrei ;)

Leider hat sich der Nachtschlaf nicht wieder zu dem entwickelt wie er noch vor 3 Wochen war. Ab und zu schafft er es, mal 3 oder 4 Stunden am Stück zu schlafen ( das ist dann im ersten Teil der Nacht ) und danach geht es dann weiter mit den 2h Takt. Habe ihn jetzt aber zu mir ins Betr geholt und stille ihn im Liegen, dann schläft er auch gleich wieder ein und ich kann auch nebenher ein bisschen entspannen und dösen😌

Tatsächlich habe ich festgestellt, dass er tagsüber wahnsinnig abgelenkt ist beim stillen und obwohl ich nach Bedarf stille, scheint er nicht das zu bekommen was er benötigt und holt sich das dann in der Nacht. Haben das auch versucht, ihn müde aber wach in sein Beistellbett zu legen, aber er steigert sich dann so wahnsinnig rein und brüllt dann wie am Spieß, dass er sich schon 2x dabei so heftig verschluckt hat, dass er fast keine Luft mehr bekommen hat 🙈

Denke es liegt einfach noch am Sprung und mein Krümel lernt grade jeden Tag so viel Neues und versucht seit einer Woche ganz verzweifelt auf den Bauch vorwärts zu kommen. Denke da braucht er einfach viel Nähe und Trost und Rückhalt, was ich ihm gerne geben möchte, auch wenn es manchmal ziemlich strapazierend sein kann.

Dennoch finde ich deine Anregung sehr hilfreich und werde ich, wenn ich merke, dass mein kleiner Prinz wieder etwas ausgeglichener ist mal versuchen werde.

Liebe Grüße Andrea
JLM2021
31. Mai 2021 21:31
Re: Abendliche Schreiattacke
Abends lasse ich auch den Papa ran 🤣 der hat dann eine Engelsgeduld.

Unsere Tochter hatte mal eine kurze Durchschlafphase: 8-11 Stunden. Erst habe ich noch gefreut... Bis ich gemerkt habe, dass sie tagsüber ganz schnell Hunger bekommt.

Nun wird es warm also hat sich die Sache mit ihrem Teddy Overall auch erledigt (darin schläft sie, wie ein Stein.

Ich bin mir sicher, dass wir als Eltern nie das Gefühl haben, alles richtig zu machen.

Was heute beim Baby hilft, ist nächste Woche bereits Geschichte.

Ich habe letzte Woche auch entdeckt, wie ich ihr das einschlafen erleichtern kann... Und übernächste Woche funktioniert das bestimmt nicht mehr 😅
Catarina Salgado
11. Jun 2021 09:51
Re: Abendliche Schreiattacke
Hey Andrea,

Es kann sehr gut mit dem Schub zusammen hängen und es kann auch sein das in Kombination mit dem Schub vielleicht einfach der Tag ihm zu viel war.
Vielleicht verbindet er die Abendroutine mit allein sein.
Wie lange schläft er denn schon wirklich alleine?

Meiner kleinen (4 Monate) habe ich 2 Wochen nach der Entbindung direkt gezeigt wie es ist alleine zu schlafen, wir Menschen sind Gewohnheitstiere deswegen war mein Plan nie die kleine für viele Monate in meinem Bett oder Beistellbett schlafen zu lassen.
Ich würde mich immer wieder mal mich zu ihm legen oder gewohntes an ihn legen, vielleicht ein Shirt oder Ähnliches was nach euch riecht.
7 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen