Haferbrei mit Muttermilch sehr dünn

Expertenrat zum Beikost-Start: Speiseplan, erstes Löffelchen, Trinken und vieles mehr!

Expertenforum

ninaloba
20. Sep 2021 05:50
Haferbrei mit Muttermilch sehr dünn
Liebes Hipp-Team,

meine Tochter (5,5 Monate) hat eine Kuhmilchproteinallergie, deshalb habe ich mich dazu entschieden den Hipp Haferbrei mit Muttermilch und 2-3 Löffelchen Brine aus dem Gläschen anzurühren. Wir starten gerade erst mit dem Abendbrei und ich habe dazu zwei Fragen:

Laut Stiftung Warentest sollte man Stillbabies eine Jodtablette beimengen, falls man den Brei selbst kocht. Ist Jod im Haferbrei schon enthalten? Ich habe das auch sonst nirgends gelesen und bin darüber etwas verwirrt. Habe versucht den Brei mit der Spezialmilchnahrung aus der Apotheke zuzubereiten aber das hat mein Baby total verweigert. Ich kann es ihr nicht verübeln, dieses Milchpulver ist total bitter und schmeckt ekelhaft. Deshalb würde ich erstmal gerne bei der Muttermilch bleiben.

Und dann wollte ich noch fragen ob ich mehr Pulver zum anrühren nehmen darf. Ich benutze aktuell die halbe Menge. Auf 100ml Muttermilch kommen ca. 10g Haferbreipulver und 2-3 Teelöffel Hipp Birne aus dem Glas. Der Brei ist in der Zusammensetzung auch vor dem ersten Löffel und Kontakt mit Speichel noch so dünn, dass ich ihn nicht richtig füttern kann. Der Brei läuft meinem Baby links und rechts wieder aus dem Mund. Mit ca. 20g auf 100ml Muttermilch ist der Brei von der Konsistenz ähnlich wie der Hipp Mittagsbrei mit Kartoffel, Karotte und Rind und kann gut gegessen werden. Kann ich das so beibehalten oder riskiere ich Verstopfung oder Ähnliches?

Ich bin sehr dankbar für eine Antwort. Alles Gute und viele Grüße

Nina
HiPP-Elternservice
22. Sep 2021 08:14
Re: Haferbrei mit Muttermilch sehr dünn
Liebe Nina,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne gehe ich auf Ihre zwei Fragen ein:

Tatsächlich gibt es eine offizielle Handlungsempfehlungen für Stillende und die Beikost: ( https://www.ble-medienservice.de/3291/e ... pfehlungen ). Hier heiß es: Wenn gestillte Babys selbst zubereitete Milch-Getreide-Breie mit Kuhmilch bekommen, wird eine Jodsupplementation (etwa 50 μg pro Tag) empfohlen.

Alle unsere HiPP BIO Milchbreie (in Pulverform) enthalten wertvolles Getreide und sind mit wichtigen Nährstoffen, wie Jod angereichert. Damit wird die Jodversorgung der Kleinen unterstützt. Unsere milchfreien HiPP Getreidebreie zum Selbstzubereiten enthalten kein zugesetztes Jod. Bei diesem Produkt empfehlen wir die Zubereitung als Milchbrei mit beispielsweise der HiPP Folgemilch oder auch gerne mit Muttermilch.

Da vor allem Fisch eine gute Jodquelle ist, wird empfohlen 5mal die Woche Fleisch, einmal Fisch und einmal ein vegetarisches Essen anzubieten - so werden die Kleinen ideal mit Eisen, Zink und auch Jod sowie essentiellen Fettsäuren versorgt.

Für die Stillzeit wird für die Stillende empfohlen neben der Verwendung von Jodsalz auch Jodtabletten einzunehmen. So enthält auch Ihre Muttermilch Jod.
Sind Sie sich bezüglich der Jodversorgung Ihres Kindes nicht sicher, dann sprechen Sie am besten kurz mit Ihrem Kinderarzt. Er wird eine Empfehlung zur Jodsupplementation täglich oder alle paar Tage aussprechen.

Zur zweiten Frage:

Es sollte ein Brei entstehen, der in seiner Konsistenz gut mit dem Löffel zu füttern ist. Haben Sie den Eindruck der Brei ist noch zu dünn, geben Sie gerne noch etwas mehr Getreideflocken dazu. Hier kommt es nicht so genau auf die Gramm an. Sie werden schnell ein optimales Mischverhältnis herausfinden.

Ich wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Ihre HiPP Expertin
2 Beiträge • Seite 1 von 1
Viele Vorteile & Geschenke
Neu registrieren

Suche

HiPP auf Instagram

Jetzt folgen und keine Neuheiten und Aktionen mehr verpassen!

Zum Account

Foto-Wettbewerb

Gewinnen Sie mit Ihrem kleinen Liebling tolle Preise. Wir freuen uns auf Ihre Bilder!

Jetzt mitmachen

Gewinnspiel HiPPiS

Mitmachen & mit etwas Glück eins von 10 HiPPiS Paketen gewinnen.

Jetzt mitspielen

Beikost-Starterpakete

von HiPP für Sie und Ihren kleinen Liebling zusammengestellt.

Zu den Paketen